Tauhara Centre

Tauhara Centre

Taupo, Neuseeland

Heute werden wir unseren dritten Arbeitstag im Tauhara Center antreten: In der Kueche. Das haben wir gestern schon gemacht und mit ziemlich viel Spass! Denn wir waschen nicht nur ab, sondern bereiten richtig die neuseelaendische Kost in Eigenregie zu. Das ist ziemlich cool, so haben wir richtig die Moeglichkeit die neuseelaendische Kueche kennen zu lernen. So haben wir gestern zum Beispiel einen Fruit Crumble gebacken … sehr lecker! Ich (Anne) komme sogar langsam auf den Geschmack von Nuessen, denn diese sind in allen moeglichen Speisen mit vorhanden. So gibt es bei mir jetzt jeden Morgen ein Stueck von Stan’s leckeren Nusskeksen.

Ueberhaupt sind die Leute hier richtig cool (by the way: Der Ausspruch „it’s cool“ wird von den Kiwis recht oft genutzt und ganauso wie „stuff“ (Zeug) universell genutzt wird).

Da ist zu einem Angelo, der blind ist und trotzdem jeden Abwasch in der Kueche managet und Salat zurechtschneidet. Stan, ein wirklich durchgeknallter, musikalischer Koch hat den Hut auf und versorgt uns Backpacker mit Kochaufgaben und leckerem Essen. Und nicht zu vergessen: David, der Langzeitbackpacker, der schon seit mindestens 15 Jahren sein eigenes Land entdeckt und uns mit vielen guten Infos ueber NZ versorgt. Achja, und Mark gibt es auch noch, der genau wie David Neuseelaender ist, aber nicht fest an einem Ort lebt, sondern durchs Land zieht und hier und da arbeitet. Beide wollen uebrigens NICHT als Kiwis bezeichnet werden, sondern als Neuseelaender. Als ich David daraufhin ansprach, fing er an ein Lied ueber den Kiwibird zu singen … grosse Fuesse, lange Nase etc. Und meinte, nein, so saehe er wohl nicht aus, ist also auch kein Kiwi.

Und wir fuehlen uns pudelwohl hier…