Arthurs Pass

Christmas und Tschüss Neuseeland

Christchurch, Neuseeland

Endlich Sommer! Endlich warme Sonnenstrahlen und ganztägig blauer Himmel! Ihr ahnt es bereits schon: Wir sind (noch) in Christchurch und werden in wenigen Stunden nach Australien fliegen… Also hier noch ein kurzes Update von uns:

Von Neuseeland haben wir uns standesgemäß verabschiedet und waren noch einmal im Backcountry wandern. Wir sind dem Tipp unseres Host in Greymouth gefolgt und nach Blackball gefahren. Von hier aus gelangt man über eine abenteuerliche 5-km Steinpiste (armer Mietwagen – unglaublich was man damit so anstellen kann) zum Anfang des Croesus Tracks. Dieser folgt auf 10 Kilometern den Spuren von Goldgräbern, die Anfang des 20. Jh. hier die Gegend umgegraben haben. Nach gut drei Stunden hatten wir wegen des guten, gemächlich ansteigenden Weges rund 900 Höhenmeter überwunden und die erste Hütte erreicht. Von dort aus sind wir noch auf einen Gipfel im Paparoa- Range gestiegen – auf 1200 Meter. Eigentlich sollte man von hier oben eine gute Aussicht haben, aber leider hatten sich schon dicke Wolken ins Tal geschoben. Auch beim zwölften (und letzten) Anlauf die Southern Alps vollständig von der Westküste aus zu sehen hat dieses Vorhaben leider nicht geklappt … nix mit schönem Alpenpanorama!

Am 23. Dezember sind wir bei herrlichstem Wetter über den Arthurs Pass geflitzt. Die Fahrt hat uns schlichtweg begeistert – im Sonnenschein waren die hohen Berge einfach zu schön! In Arthurs Pass Village haben wir „alte Bekannte“ wieder getroffen – Keas, die sehr geschickt den Touris das Essen stiepizten.

Abends sind wir in Christchurch im Rucksacker Backpackers eingetrudelt und haben endlich Karen wiedergesehen. Weihnachten haben wir wegen des hohen deutschen Anteils an Backpackern bereits am 24.12. gefeiert – englisch traditionell mit Truthahnbraten. Am 25. haben wir dann noch ganz Kiwi mit BBQ gefeiert.
Ansonsten haben wir die letzten Tage hier sehr relaxt verbracht: Mit Klamotten aussortieren, lecker Essen und Packet basteln, um nicht mehr benötigte Dinge nach Hause zu schicken. Und natürlich waren wir auch schon baden – es war a**-kalt!

So, dies waren nun die letzten Zeilen aus NZ. Aber wir werden bestimmt (irgendwann) mal wieder kommen! Jetzt geht’s erstmal nach Sydney, wo ein schönes Feuerwerk auf uns wartet.
Wenn ihr noch einmal unsere Reiseroute durch Neuseeland nachvollziehen wollt, Anne hat wieder Karten gebaut, auf denen unser Weg samt Stationen eingezeichnet ist. Schaut einfach drauf.

Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!