Endless Summer Lodge in Ahipara - ein Traum von Backpacker!

Christmas in New Zealand und einige Premieren

Kaitaia, Neuseeland

Von Rawene hat es uns nun an den Ninty Mile Beach in Ahipara verschlagen. Die letzten drei Naechte haben wir in der Endless Summer Lodge genaechtigt.
Die Endless Summer Lodge macht ihrem Namen wirklich alle Ehre: Im stroemenden Regen sind wir hierher gekommen und zu Weihnachten ist es endlich richtig Sommer geworden! Sonne, Strand und Meer…
Hier also haben wir unser diesjaehriges Weihnachtsfest zusammen mit rund 20 Backpackern aus 10 Nationen verbracht – und es war wirklich toll!!

Angefangen hat das neuseelaendische Weihnachten am 24.12. abend, dem Christmas Eve, mit Bowle und nettem Beisammensein auf der Terrasse der Summer Lodge.

Am 25. 12. frueh wurden wir von Santa Claus, der auf der Feuerwehr mit Sirene und Bonbons werfend durch den Ort fuhr, geweckt. Schliesslich bereiteten alle das grosse BBQ zur Lunch Time vor.
Ganz liebevoll hatte die Hausherrin Anna den grossen Tisch auf der Terrasse geschmueckt und selbst Billy und Jamie (die beiden Haushunde) waren im Weihnachtsoutfit gekleidet. Annas Mann eroeffnete das BBQ (zu dem uebrigens alle Salate und internationale Leckereien vorbereitet hatten) mit frisch gegrillten Muscheln, die er am Vortag gemeinsam mit unseren beiden Dutch-Surf-Men aus der Tasman-Sea geholt hat. Fuer uns beide die Gelegenheit Muscheln (bisher in unseren Koepfen nur als glibbrig bekannt)das erste Mal zu probieren.

Zusammen mit den anderen liessen wir dann die Christmas-Gracker knallen (leider gibt es davon keine Bilder, da wir alle eine „knallende“ Menschenkette bildeten). Bis in den fruhen Nachmittag sassen wir bei Wein, Bier und Koestlichkeiten (halt typisches BBQ) zusammen. Und wir haben richtigen englischen Christmas – Pudding zum Dessert gegessen – unsere naechste Premiere.

Um uns den Weihnachtsspeck wieder von den Hueften zu holen rief Anna uns alle zusammen zum „traditonellen“ Christmas-Swimming in der Tasman-Sea. Auch wir ueberwandten unsere Scheu vorm kalten Wasser (18 Grad) und rannten hinein – somit unsere naechste Premiere: ein Bad im Sued-Pazifik zu Weihnachten bei bestem Wetter!

Abends spielten wir noch mit den Dutch-Men Monopoly – New Zealand Edition. Erst nachts gegen halb eins sollte das enden – ich (Seb) habe ueberraschenderweise gewonnen. Heute haben wir versucht auf den Sandduenen zu rodeln und haben einen schoenen Spaziergang die Kueste entlang gemacht.
Morgen wollen wir mit 4 anderen aus dem Hostel zum Cape Reinga fahren. Ausserdem haben wir uns fuer Silvester in Pahia in der Bay of Islands eingebucht. Uebrigens sehen die Kiwis ihren Ninty Mile Beach wirklich als Strasse an!! Immer wieder mussten wir, nachdem die Low Tide eingesetzt hatte, vor herannahenden Jeeps (dem Gefaehrt hier oben ueberhaupt) zur Seite springen. Bilder folgen irgendwann, da im Norden das Internet immer teurer und vor allem langsamer wird!