Morgendunst auf Vatnsnes

Auf Wiedersehen Island

Einziger Zwischenstopp auf dem Weg zurück nach Reykjavik für uns wird die Halbinsel Vatnsnes im Nordosten. In Hvammstangi werden wir in dieser Nacht mit dem besten Campingplatz unserer Reise belohnt. Auf einer Erkundungstour auf der Halbinsel sehen wir Seehunde, etliche verlassene Farmen und erleben noch einmal das so schöne, raue Island. Aus Zeitgründen lassen wir die Westfjorde diesmal außen vor, denn wir müssen zurück in die Inselhauptstadt und zum Flughafen Keflavik.

Nahe Kevklavik schlagen wir im Fischerort Pórkötlustadir ein letztes Mal unser Zelt auf. Auch Island scheint den nahen Abschied zu spüren und beschert uns in der letzten Nacht noch einmal eine sehr gute Kostprobe vom Islandwetter: Es stürmt und regnet heftig.  Obwohl wir uns am Abend noch einmal ausführlich einem Bad in der weltbekannten  „Blauen Lagune“ hingeben, können wir in der folgenden Nacht kaum schlafen: Es ist kalt, feucht und laut. Glücklicherweise unterbricht der Dauerregen für ein paar Minuten und so können wir nachts um 3.00 Uhr unser Zelt für den Heimflug packen. Auf Wiedersehen Island!